27.07.21
Tickets DIE EINFACHEN, Live-Stream aus dem Theaterhaus Stuttgart in Online
SOMMER festival neuer musik IN STUTTGART

Tickets für DIE EINFACHEN Live-Stream aus dem Theaterhaus Stuttgart 27.07.21 in Online, digital // Stream

Tickets zu DIE EINFACHEN Online


Informationen

Sergej Newski: Vray dieu d'amour
für Countertenor und Bass (2007)


Gespräch mit Ira Roldugina, Marina Davydova und Sergej Newski über “Die Einfachen“ und die russische Gay Subkultur der 1920er Jahre


DIE EINFACHEN 
Dokumentaroper für fünf Sänger:innen, Elektronik und Video (2020/21) UA
Libretto von Sergej Newski
nach Briefen aus Russland nach 1920, entdeckt und
publiziert von Ira Roldugina
Komposition: Sergej Newski
Video, Bühne und Regie: Ilya Shagalov
Live-elektronische Realisierung: Alex Nadjarov


Neue Vocalsolisten
Truike van der Poel, Mezzosopran
Daniel Gloger, Countertenor
Martin Nagy, Tenor
Guillermo Anzorena, Bariton
Andreas Fischer, Bass
Johanna Vargas, Live-Kamera


Schauspieler:innen im Video:
Igor Bychkov, Gladston Mahib, Savva Savelyev, Uliana Lukina
Kamera für das Video: Artur Bergart

Als „Die Einfachen“ benannte sich im nachrevolutionären Leningrad der 1920er Jahre die Gay-Subkultur, zu der Arbeiter:innen, Kleinangestellte und Student:innen gehörten. In wiederentdeckten Briefen an den berühmten Psychiater Wladimir Bechterev, 2016 publiziert durch die Wissenschaftlerin Ira Roldugina, entfaltet sich das Bild einer Generation, die versuchte, für die neu entdeckte körperliche Freiheit eine Sprache zu finden und sie zugleich kritisch zu reflektieren. Die Dokumentaroper lässt die Schicksale eines Bauers, einer Studentin und eines Lehrers wiederaufleben als „Hommage an eine faszinierende Generation, die unter extremen Herausforderungen ihrer Zeit versucht, ihre Würde zu bewahren.“


In post-revolutionary Leningrad in the 1920s, the gay subculture, which included workers, small employees and students, called itself "The Simples”. In rediscovered letters to the famous psychiatrist Vladimir Bekhterev, published in 2016 by the researcher Ira Roldugina, the picture unfolds of a generation that tried to find a language for the newly discovered physical freedom and at the same time to reflect on it critically. The documentary opera revives the fates of a farmer, a student and a teacher as a "tribute to a fascinating generation trying to preserve its dignity under extreme challenges of its time."


__

gefördert von: Innovationsfonds Kunst 2021 des Landes Baden-Württemberg, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, NEUSTART KULTUR, Kulturstiftung der Länder, KULTUR.GEMEINSCHAFTEN Förderprogramm für digitale Content-Produktion in Kultureinrichtungen, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Innovationsfonds Kunst Baden-Württemberg


HINWEIS

Deutsch:
Sollten Sie Journalist:in oder Künstler:in sein oder sich kein Ticket leisten können, wenden Sie sich bitte direkt an tickets@mdjstuttgart.de .
English:
If you are a journalist or artist or cannot afford a ticket, please contact tickets@mdjstuttgart.de directly.